Sie sind hier:Startseite / Aktuelles / Gründungs­versammlung am 17. September 2015

Gründungs­versammlung am 17. September 2015

Die Gründungsversammlung und damit die erste Sitzung der Vollversammlung fand am 17. September 2015 im Alpengasthof Muttersberg in Nüziders statt.

Vertreter der 26 Mitgliedsgemeinden, weitere ordentliche und außerordentliche Mitglieder des Vereins sowie zusätzlich geladene Gäste nahmen an der ersten Vollversammlung teil. Die rund 80 Teilnehmer füllten den Saal im Alpengasthof.

Zu Beginn erklärte Geschäftsführerin Karen Schillig die Ziele und Grundprinzipien des EU-Programms LEADER. Die Schwerpunkte und Themenbereiche der LEADER-Region selbst erläuterte sie den Teilnehmern ebenfalls.

In bester Atmosphäre wurden anschließend Beschlüsse und Wahlen durchgeführt. Alle Wahlvorschläge wurden ohne Gegenstimmen angenommen.

Als Obmann wurde Walter Rauch (Bürgermeister Gemeinde Dünserberg) gewählt. Seine Stellvertreter sind Dr. Joachim Heinzl (Geschäftsführer Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH) und die Vizebürgermeisterin der Marktgemeinde Rankweil Mag. Katharina Wöß-Krall. Auch die Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt und fungieren gleichzeitig als Projektauswahlgremium.

Als Rechnungsprüfer werden künftig Mag. Markus Visintainer (Leiter der Finanzabteilung der Stadt Bludenz) und Mag. Thomas Gabriel (Gemeindesekretär Weiler) tätig sein. Neben den Statuten wurde abschließend auch das Budget für die Jahre 2015 und 2016 durch die Vollversammlung beschlossen.

Landesrat Erich Schwärzler richtete seine Grußworte und Glückwünsche an den frisch gewählten Obmann und gratulierte dem Verein LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz zu seinem erfolgreichen Start.

 

Im Rahmen seiner Abschlussworte richtete Walter Rauch besonderen Dank an Birgit Werle, Christoph Kirchengast und Stefan Kirisits als Initiatoren zur Gründung der LEADER-Region.

Nach Abschluss des formalen Teils der Vollversammlung gab es in geselliger Runde viele weitere interessante Gespräche und vermutlich viele neue Projektideen die wir schon mit Spannung erwarten.

 

Videokamera.JPG   Den Beitrag von RTV-Vorarlberg können Sie hier sehen.