Sie sind hier: Startseite / Fotos

Alle Fotos

Japanische Delegation besucht die LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz

Japanische Delegation besucht die LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz

Am 8. September 2017 bekam die LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz Besuch von neun ForscherInnen und ProfessorInnen aus Japan, die in den Bereichen Klimaschutz, Energiepolitik und ländliche Entwicklung tätig sind. Begleitet wurde die Delegation von einer japanischen Fachjournalistin aus der Schweiz, die auch Dolmetscherin für die Gruppe war. Auf dem Programm stand neben einer Vorstellung der LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz in der Geschäftsstelle in Rankweil auch eine Exkursion zu einigen interessanten Projekten. Am Vormittag wurden der Kindergarten und das Gemeindeamt in Muntlix/Zwischenwasser besucht. Beides sind Paradebeispiele in den Bereichen nachhaltiges und energieeffizientes Bauen. Auch das Sunnabüsle aus Suldis wurde vorgestellt und damit bürgerschaftliches Engagement aufgezeigt. Nach einem Mittagessen in Dünserberg, inklusive herrlicher Aussicht über den Walgau, bei dem Bgm. Walter Rauch über das LEADER-Projekt „Dreiklang“ berichtete, ging es weiter in die Energieregion Blumenegg. Die japanische Delegation besuchte das Dienstleistungszentrum, welches durch die Zusammenarbeit der Gemeinden Thüringen, Bludesch und Ludesch realisiert wurde. Die Besichtigung des Gemeindezentrums Ludesch, gebaut in Passivhausqualität mit sehr hohen bauökologischen Kriterien, bildete den Abschluss des Tages. Die japanischen ExpertInnen konnten auf ihrer Studienreise in Österreich und in unserer LEADER-Region vielfältige Erfahrungen sammeln. Zu Themen wie Nachhaltigkeit, Ehrenamt und Engagement, energieeffizientes Bauen, Gemeindekooperation, etc. konnte der japanischen Delegation viel Wissenswertes mit auf den Weg gegeben werden. Dieses Wissen wird in Japan in einem Buch zusammengefasst, um es dort einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Galerie

mehr ...

KulturGut TRIFT, Rankweil

KulturGut TRIFT, Rankweil

Die letzte erhaltene wilde Trift in Österreich soll in seiner Gesamtheit erhalten und die Bewusstseinsbildung für dieses Denkmal und einer vergangenen Arbeitswelt gefördert und gestärkt werden. Die Einrichtungen und Baulichkeiten im Triftgelände werden in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt komplett saniert und die Fläche des Triftgeländes nach ökologischen Kriterien gestaltet. Ein verbesserter Rundweg um das Triftgelände, begehbar für Fußgänger und Radfahrer, wurde bereits angelegt. Bei einer Begehung des Geländes am 8. Juni 2017 konnte sich das LAG-Management einen Eindruck vom Triftgelände und von den bereits getätigten Arbeiten machen.

Galerie

mehr ...

Besuch aus der LEADER-Region Urfahr-West aus Oberösterreich

Besuch aus der LEADER-Region Urfahr-West aus Oberösterreich

Anfang April verbrachten die Vorstandsmitglieder der LEADER-Region Urfahr-West ein Wochenende in Vorarlberg. Nach einem Besuch in der LEADER-Region regio-v kamen sie am 2. April 2017 in unsere LEADER-Region nach Zwischenwasser. Ihr Interesse galt der nachhaltigen Baukultur in Vorarlberg, von der sich hier jeder viel abschauen kann. Erster Programmpunkt war die Besichtigung des Mitdafinerhus in Dafins. Dieses Haus entstand durch die Sanierung eines ehemaligen Ferienhauses und ist bekannt als eine besondere Sozialwohnform welche den demographischen Herausforderungen gerecht wird. Geschäftsführerin Alexandra Partsch und Johannes Ouschan erläuterten die Entstehung und Nutzung des Hauses und würzten ihren Bericht mit einigen Anekdoten. Anschließend ging es zum Kindergarten Muntlix. Bürgermeister Kilian Tschabrun zeigte die zahlreichen ökologischen Umsetzungsmaßnahmen auf, welche im Gebäude klar zu erkennen waren. Zu Recht wurde der Kindergarten als Plusenergiehaus im Jahr 2015 mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Gleich nebenan konnte die Gruppe zum Abschluss noch das Gemeindeamt besichtigten. Auch bei dieser Sanierung wurde höchster, ökologischer Standard angewendet. Mit diesen sehr guten Beispielen wurden die Erwartungen der Besucher zur Gänze erfüllt und sie gingen mit neuen Ideen nach Hause.

Galerie

mehr ...

Viele Ideen für den Standort Lebenshilfe Batschuns

Viele Ideen für den Standort Lebenshilfe Batschuns

Der Standort der Lebenshilfe Batschuns verfügt über zahlreiche Räumlichkeiten mit unterschiedlichen Funktionen, liegt allerdings abseits des Siedlungsgebietes von Zwischenwasser. Um die Ressourcen des Standortes besser zu nutzen und um die Bevölkerung auf die zahlreichen Möglichkeiten aufmerksam zu machen organisierte die Lebenshilfe Batschuns insgesamt drei öffentliche Veranstaltungen und Work-Shops zur Ideenfindung und zahlreiche interne Abstimmungstreffen um Ideen für eine zukunftsträchtige und nachhaltige Nutzung dieser Raumressource zu entwickeln.

Galerie

mehr ...

Kultur10Vorne Nähparade

Kultur10Vorne Nähparade

Der Verein Kultur10Vorne aus Frastanz organisierte regelmäßige Nähtreffs für begeisterte HandarbeiterInnen. Die Firma Getzner aus Bludenz stellte dem Verein Stoffe zur Verarbeitung zur Verfügung. Ziel des Projekts war es einerseits den Austausch und das Kennenlernen zwischen Flüchtlingen und der ansässigen Bevölkerung zu stärken und andererseits den Flüchtlingen einen Ankerpunkt in ihrem Tagesverlauf zu geben. Dies hat sehr gut funktioniert, die hergestellten Handtaschen konnten auf Spendenbasis vor Weihnachten in verschiedenen Geschäften des Walgaus erstanden werden. Aus den Erlösen konnten den Flüchtlingen Öffi-Tickets gekauft werden. Das Projekt war auch nachhaltig erfolgreich, denn die Nähtreffs finden nach wie vor statt und es folgte ein weiterer Auftrag der Firma Getzner.

Galerie

mehr ...

Dorfhus Düns - Preisverleihung Architekturwettbewerb

Dorfhus Düns - Preisverleihung Architekturwettbewerb

Das Dorfhus in Düns wird in Zukunft wichtige Einrichtungen des Dorflebens und der Daseinsvorsorge beheimaten. Dazu zählen beispielsweise der Konsum, ein Café, eine Bücherei aber auch Räumlichkeiten für den Krankenverein, einen Arzt und die Geschäftsstelle der Dreiklang-Region. Am 26.11.2016 wurden die Architekturwettbewerbsbeiträge im Mehrzwecksaal der Volksschule Düns der Öffentlichkeit präsentiert. Die Bürgerinnen und Bürger der Dreiklang-Region folgten der Einladung, um sich über die eingereichten Entwürfe und die Zukunft des Ortszentrums von Düns zu informieren.

Galerie

mehr ...

Tolles Gartenfest in Frastanz

Tolles Gartenfest in Frastanz

Der Verein Kultur 10 Vorne hat am 2. September 2016 in Frastanz ein rundum geglücktes Gartenfest veranstaltet. Damit alles gut klappt waren einige Vorarbeiten notwendig. Durch die finanzielle Unterstützung durch LEADER konnten wichtige Dinge angeschafft werden. Zum Beispiel wurden Bodenplatten als Bühne für die Bands und eine Überdachung angeschafft. Um alles ins rechte Licht zu rücken kam noch die entsprechende Beleuchtung hinzu. Im Walgau wurden Flyer und Plakate verteilt um das Gartenfest zu bewerben und alle herzlich einzuladen. Der kostenlose Eintritt ermöglichte einen Besuch für Jedermann und Jederfrau. Vier junge Bands aus Vorarlbergs Kulturszene konnten sich und ihre Musik präsentieren. Kurzfilme, ebenfalls aus Vorarlberger Produktion, rundeten das Programm ab. Dieses Fest machte es möglich, Künstlern aus der Region eine Bühne zu geben und die Jugendlichen für kulturelle Aktivitäten zu begeistern. Der Bekanntheitsgrad des Vereins Kultur 10 Vorne wurde deutlich gesteigert und weitere Projekte sind schon in der Pipeline. Mit den Spenden und Getränkeeinnahmen konnten 500 Euro gesammelt werden. Dieses Geld ging an AsylwerberInnen: pünktlich zum Schulstart bekamen Kinder des Frastanzer Flüchtlingsheims Gutscheine zu je 25 Euro für Schreibwarenladen. All diese wurde unter der Leitung von Barbara Facchin (Obfrau des Vereins) und ihrem Sohn Max Facchin in ehrenamtlicher Tätigkeit organisiert. Bravo! www.kultur10vorne.at

Galerie

mehr ...

Freizeitplatz Oberfeld Bludesch

Freizeitplatz Oberfeld Bludesch

Für die Errichtung des Freizeitplatzes Oberfeld Bludesch wird in der ersten Phase des Projektes ein Masterplan unter Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Bludesch erstellt. Das Projekt erprobt neue Formen des projektbezogenen, ehrenamtlichen Engagements und der Beteiligung. So wurden zum ersten Workshop mit anschließender Exkursion am 21.5.2016 Kinder, Jugendliche, VereinsvertreterInnen, PädagogInnen, die breite Bevölkerung und AnwohnerInnen eingeladen. Zum Planungsworkshop am 11.6.2016 wurden alle TeilnehmerInnen der Exkursionen sowie die Bevölkerung eingeladen. Der Planer Markus Berchtold-Domig erstellte anhand der im Workshop 2 erarbeiteten Wünsche einen Rohentwurf des Masterplanes. Dieser Rohentwurf wurde beim Workshop 3 vorgestellt. Änderungswünsche wurden eingehend und ausführlich konsensorientiert diskutiert und vom Planer mitgenommen.

Galerie

mehr ...

Montjola Weiher in Thüringen ist fertig

Montjola Weiher in Thüringen ist fertig

Der bereits in die Jahre gekommene Weiher II in Thüringen, der ursprünglich für Kraftwerkszwecke diente, sich jedoch in einem der schönsten Naherholungsgebiete der Region befindet, wurde naturnah renaturiert. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und dem Baden steht nichts mehr im Wege. Als zweiter Baustein des Projektes wird nun der Lehrpfad angelegt. Die Infotafeln bringen die Geschichte des Weihers sowie die damit zusammen hängende Historie der Textilindustrie näher. Im Frühjahr 2017 kann dort entlang spaziert werden.

Galerie

mehr ...

Tag der offenen Tür der LEADER-Region

Tag der offenen Tür der LEADER-Region

Anlässlich der offiziellen Anerkennung als LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz und des Bezugs der Geschäftsstelle in Rankweil hat am Montag, 13. Juli 2015, ein Tag der offenen Tür stattgefunden. Rund 100 Besucher kamen vorbei und bekundeten ihr Interesse an der neuen LEADER-Region. Interessante Gespräche, das informelle Zusammensein in lockerer Atmosphäre und eine tolle Stimmung machten den Tag zu einem vollen Erfolg.

Galerie

mehr ...

Besuch aus der LEADER-Region Hesselberg

Besuch aus der LEADER-Region Hesselberg

Die LEADER-Region Hesselberg aus Deutschland (Bayern) besuchte uns am 7. Oktober 2015. Zu Beginn fand in unserer Geschäftsstelle ein reger Austausch zu Inhalten und Zielen in beiden Regionen statt. Mögliche Themen für eine grenzübergreifende Zusammenarbeit wurden angedacht. Anschließend ging es zur Sennerei Schnifis. Dort stellte uns die Geschäftsführerin von "Dreiklang", Monika Raggl, das Projekt Dreiklang vor. Ebenfalls sehr interessante Informationen zum Projekt "Nahversorgung Aktiv" bekamen wir von Karl-Heinz Marent (Geschäftsführer des Vereins Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung). Nach dieser theoretischen Einführung konnten wir den Nahversorgerladen in Düns hautnah erleben. Den Abschluss der Exkursion bildete ein Rundgang durch den Permakulturgarten von Armin Rauch in Dünserberg. Armin Rauch erklärte uns wie Landwirtschaft nachhaltig, ökologisch und erfolgreich umgesetzt werden kann. Die ein oder andere Kostprobe aus seinem Garten bestätigte seinen Erfolg.

Galerie

mehr ...